Drei in 1 – Das Jahreskonzert der Musikkapelle Wewer

Drei in 1 Konzert Musikkapelle Wewer

Scheckübergabe durch den Vorstand der Musikkapelle Wewer an die Vereinsvorsitzende Frau Marita Neumann

Drei Konzertabschnitte, drei Dirigenten, die Filmmusik aus „Der Herr der Ringe“ – alle drei Teile, drei grundsätzliche Stilrichtungen: Der Titel des Konzert ist am 4. März vielfach mit Leben gefüllt worden. Über 50 Musiker zeigten in drei unterschiedlichen Zusammensetzungen über verschiedenste Stilrichtungen ihr Können und bereiteten ihren über 250 Zuschauern und –Zuhörern einen schönen, musikalischen Abend. Der Moderator Hubert Brand stimmte das Publikum immer wieder auf die unterschiedlichsten Stücke ein.

Das Jugendorchester begann das Konzert mit drei Musical bzw. Konzertstücken arrangiert von Michael Sweeney. Weiter unter der musikalischen Leitung von Kersten Ulrich wurde das Jugendorchester verstärkt durch Musiker der Musikkapelle Wewer und es wurde die Filmmusik „The Force Awakens“ aus „Krieg der Sterne“ dargeboten. Mit viel Beifall wurden die jungen Musiker vom Publikum verabschiedet und die Musikkapelle Wewer übernahm. Unter der musikalischen Leitung von Carmelo Quirante Kneba wurde der erste Teil des Konzerts fortgeführt – und unter anderem der erste Teil von „Der Herr der Ringe“ dargeboten.

Der zweite Teil des Konzerts war durch viel Abwechslung geprägt. Nach dem Konzertmarsch „Im Glanz der Sterne“ von Franz Watz ging es mit dem Walzer „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauss jr. weiter. Beeindruckender Höhepunkt dieses Konzertabschnitts war sicherlich das Stück „Hi-Lo“ von Scott Richards. Die seltene Kombination der Soloinstrumente Piccoloflöte gespielt von Eva Görmann und Tuba gespielt von Carmelo Quirante Kneba gaben diesem Stück einen ganz besonderen Charakter. Dieser Konzertabschnitt wurde geschlossen mit „The two Towers“ dem zweiten Teile von „Der Herr der Ringe“.

Der dritte Teil des Konzerts hatte nach einer Polka und einem Marsch seinen Schwerpunkt in den Stilrichtungen Swing, Brass und Rock. Insbesondere die Saxophone waren gefordert. „Gentlemen of Musik“ eine Hommage an die großen Musiker Tom Jones und Neil Diamond, „Sir Duke“ von Stevie Wonder, „Hard Rock Stones“, eine Zusammenstellung von Stücken der Rolling Stones, Deep Purple und andere bekannte Rock Bands forderten von den Musikern auch im dritten Teil des Konzerts Konzentration und Spielfreude. Auch dieser Konzertabschnitt wurde geschlossen mit einer Filmmusik aus „Der Herr der Ringe: The return of the King“.

Um ca. 23:30 Uhr und nach 2 Zugaben war dann wirklich der letzte Ton gespielt. Ein gelungenes Konzert, in welchem das Jugendorchester und die Musikkapelle Wewer ihrem selbstgestellten Anspruch zur musikalischen Weiterentwicklung gefolgt ist und gleichzeitig über 250 Zuschauern einen schönen Abend bereitet hat.

In diesem Rahmen hat die Musikkapelle Wewer die Hälfte der Spenden aus dem Adventskonzert 2016 dem Verein ‚Hilfe für das Krebskranke und schwerstkranke Kind e.V. gespendet. Der zweite Teil der Spenden wird für die Jugendarbeit der Kapelle verwendet.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.