Vielfältiges Adventskonzert 2019

Das Beste aus zwei Welten: Die Musikkapelle Wewer inkl. ihrer Jugendkapelle und die Johannes-Kantorei Wewer gestalten das Adventskonzert 2019 in der Pfarrkirche Wewer. Packende Kompositionen, schönes Zusammenspiel und –singen, adventliche Texte sind die Zutaten für diesen gelungenen Einstieg in die Weihnachtszeit. In dieser Kombination war es eine Premiere für alle beteiligten Musiker. Die Zuschauerinnen und Zuschauer durften ein klangvolles und abwechslungsreiches Adventskonzert in einer stimmungsvoll beleuchteten Pfarrkirche erleben.

Die Dirigenten Carmelo Quirante Kneba und Thobias Lehmenkühler geboten über mehr als 60 Mitwirkende. Die Abstimmung zwischen Chor und Musikkapelle ist gelungen, die Generalprobe vom Vortag hat sich gelohnt. Gemeinsam haben Gemeinde und Musiker das Konzert begonnen, „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“. Vielleicht haben ja einige Besucher den Film ‚Henry V‘ gesehen und den Gesang der Templer ‚Non Nobis Domine‘ noch in Erinnerung. Mit diesem Stück zeigten wir unser gemeinsames Können. Eingeleitet durch die Musikkapelle übernahmen Gesang und Klarinetten. Nachfolgend wurden in den nächsten Abschnitten des Stücks weitere Stimmen des Chores und weitere Register der Kapelle hinzugefügt. Für viele von uns war dieses das schönste Stück des Konzerts. Die Aufnahme finden sie hier.

Danach gab die Johannes-Kantorei ‚Unser Lieben Frauen Traum‘ von dem Komponisten Max Reger und ‚Angelus ad Virginem‘ von David Willcocks. Die Musikkapelle Wewer spielte anschließend die ‚Die Winterrose‘, eine Komposition von Kurt Gäble. Nachdem die Johannes-Kantorei mit ‚Christmas Lullaby‘ von Andrea Figallo und The Very Best Time Of Year von John Rutter wieder übernommen hatte folgte die Musikkapelle mit ‚Wir freuen uns auf Weihnachten‘ arrangiert von Guido Rennert. Gemeinsam haben wir das Konzert mit ‚Tochter Zion‘ beendet. Gerne haben wir noch einmal gemeinsam ‚Non Nobis Domine‘ gegeben.

Wir haben uns über ihren Besuch zu unserem Konzert und auch über die vielfältige Resonanz in den letzten Tagen sehr gefreut. An dieser Stelle einen herzlichen Dank die Freunde unserer Musik.

> Das Programm des Konzerts finden sie hier.
> Non Nobis Domine können sie hier noch einmal anhören.
> Tochter Zion (Gemeinde, Musikkapelle und Johannes-Kantorei) finden sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.