Musikkapelle unterwegs – das Adventskonzert in ihrer Nachbarschaft

unter diesem Motto haben wir am vierten Advent vier Konzerte gegeben. Wieder ein neues Format in einer besonderen Zeit. Von den verschiedenen Nachbarschaften wurden wir herzlich willkommen geheißen:

  • in Wewer West, am Seggenweg,
  • am Wiesenweg am Wendehammer,
  • an der Warthe 9 auf dem Parkplatz und am
  • Karolingerhof.

Es war uns eine Freude mit ihnen und euch zusammen Musik zu machen. Einen herzlichen Dank an alle, die uns an den verschiedenen Standorten so herzlich willkommen geheißen haben. Und einen herzlichen Dank an alle die mitgesungen haben. Die Musiker und Musikerinnen der Musikkapelle Wewer wünschen ihnen und euch ein gesundes und schönes Jahr 2021. Lasst uns gemeinsam aufeinander Acht geben und unser Zusammenleben in Wewer weiter gemeinsam gestalten.

Auf Abstand – aber noch lange nicht allein …

unter dieses Motto haben wir unser adventliches Vorspiel 2020 gestellt. Ein Konzert auf Abstand in einer besonderen Zeit. Trotz des geschlossenen Probentriebs haben wir unser Konzert am 4. Advent gespielt – für euch, für uns, für unsere Gemeinde. Jeder bei sich zuhause, einzeln oder die ganze Familie: auf Balkonen, Terrassen, in Gärten und an Fenstern. Insgesamt haben mehr als 30 Musikerinnen und Musiker adventliche und weihnachtliche Musik geboten. Über die schönen Rückmeldungen aus unserer Gemeinde, über den Beifall der Freunde und Nachbarn haben wir uns sehr gefreut.

Die Musiker und Musikerinnen der Musikkapelle Wewer wünschen ihnen und euch eine gesegnete Weihnacht und eine gesundes und schönes Jahr 2021. Lasst uns gemeinsam aufeinander Acht geben und unser Zusammenleben in Wewer auch in 2021 zusammen gestalten.

Konzert ‚Musik (im Kampf) für die Freiheit‘ verschoben

Gemäß dem Appell der Kreisverwaltung, solidarisch zu handeln, ältere und vorerkrankte Menschen zu schützen und die Verlangsamung der Ausbreitung zu unterstützen, veranlasst uns unser Konzert am 14. März nicht stattfinden zu lassen. Auf keinen Fall möchten wir unserem Publikum und natürlich auch unseren Musikerinnen und Musikern unnötige Gefahren zumuten.

Der Vorstand der Musikkapelle wird am Samstag ab 18:30 am Bürgerhaus seine Gäste informieren und ggf. das Eintrittsgeld zurückerstatten. Natürlich behalten behalten die Karten für einen Nachholtermin ihre Gültigkeit.

Konzert am 14. März 2020: Musik (im Kampf für) die Freiheit

Jugendkapelle und Musikkapelle spielen am 14. März 2020 ‚Musik (im Kampf) für die Freiheit‘. Freuen sie sich auf schöne, abwechslungsreiche Musik in unserem Bürgerhaus.

Viele Komponisten und Arrangeure haben den Wunsch nach Freiheit in Musik umgesetzt: Geschichten von Leidenschaft, Verlusten und Erfolgen, vom 15. Jahrhundert bis heute, beispielsweise:

  • Joss Fritz – Die Freiheit der Bauern: Warum die Freiheitsbewegung zwischen Main und Neckar nicht erfolgreich war.
  • Die glorreichen Sieben: Hilfe für ein mexikanisches Dorf gegen Banditen
  • Euregio: Wie gelingt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Bayern, Tirol und Voralberg?

Viele herausfordernde Musikstücke für uns, viel Abwechslung für sie, unsere Gäste. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Unser ‚Holz‘ im Konzert 2019

Vielfältiges Adventskonzert 2019

Das Beste aus zwei Welten: Die Musikkapelle Wewer inkl. ihrer Jugendkapelle und die Johannes-Kantorei Wewer gestalten das Adventskonzert 2019 in der Pfarrkirche Wewer. Packende Kompositionen, schönes Zusammenspiel und –singen, adventliche Texte sind die Zutaten für diesen gelungenen Einstieg in die Weihnachtszeit. In dieser Kombination war es eine Premiere für alle beteiligten Musiker. Die Zuschauerinnen und Zuschauer durften ein klangvolles und abwechslungsreiches Adventskonzert in einer stimmungsvoll beleuchteten Pfarrkirche erleben.

Die Dirigenten Carmelo Quirante Kneba und Thobias Lehmenkühler geboten über mehr als 60 Mitwirkende. Die Abstimmung zwischen Chor und Musikkapelle ist gelungen, die Generalprobe vom Vortag hat sich gelohnt. Gemeinsam haben Gemeinde und Musiker das Konzert begonnen, „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“. Vielleicht haben ja einige Besucher den Film ‚Henry V‘ gesehen und den Gesang der Templer ‚Non Nobis Domine‘ noch in Erinnerung. Mit diesem Stück zeigten wir unser gemeinsames Können. Eingeleitet durch die Musikkapelle übernahmen Gesang und Klarinetten. Nachfolgend wurden in den nächsten Abschnitten des Stücks weitere Stimmen des Chores und weitere Register der Kapelle hinzugefügt. Für viele von uns war dieses das schönste Stück des Konzerts. Die Aufnahme finden sie hier.

Bild: Johannes-Kantorei Wewer und Musikkapelle Wewer in einem Konzert

Danach gab die Johannes-Kantorei ‚Unser Lieben Frauen Traum‘ von dem Komponisten Max Reger und ‚Angelus ad Virginem‘ von David Willcocks. Die Musikkapelle Wewer spielte anschließend die ‚Die Winterrose‘, eine Komposition von Kurt Gäble. Nachdem die Johannes-Kantorei mit ‚Christmas Lullaby‘ von Andrea Figallo und The Very Best Time Of Year von John Rutter wieder übernommen hatte folgte die Musikkapelle mit ‚Wir freuen uns auf Weihnachten‘ arrangiert von Guido Rennert. Gemeinsam haben wir das Konzert mit ‚Tochter Zion‘ beendet. Gerne haben wir noch einmal gemeinsam ‚Non Nobis Domine‘ gegeben.

Wir haben uns über ihren Besuch zu unserem Konzert und auch über die vielfältige Resonanz in den letzten Tagen sehr gefreut. An dieser Stelle einen herzlichen Dank die Freunde unserer Musik.

> Das Programm des Konzerts finden sie hier.
> Non Nobis Domine können sie hier noch einmal anhören.
> Tochter Zion (Gemeinde, Musikkapelle und Johannes-Kantorei) finden sie hier.

Vorankündigung: Chor trifft Musikkapelle – Festliches Adventskonzert in der Pfarrkirche Wewer

Zum ersten Mal gestalten die Johannes-Kantorei Wewer, die Musikkapelle Wewer und die Jugendkapelle der Musikkapelle ein gemeinsames Adventskonzert in der Pfarrkirche Sankt Johannes Baptist. Am 22. Dezember um 17.00 Uhr stimmen die Sängerinnen und Sänger der Johannes-Kantorei Wewer mit ihrem Chorleiter Tobias Lehmenkühler und die Musikerinnen und Musiker der Musikkapelle Wewer mit ihrem Dirigenten Carmelo Quirante-Kneba die Gemeinde auf das Weihnachtsfest ein. Beide Klangkörper werden sowohl einzeln als auch gemeinsam musizieren, Zuhörerinnen und Zuhörer werden ebenfalls sängerisch mit eingebunden werden.

Auf dem Programm stehen klassische Weihnachtslieder wie „Macht hoch die Tür“, „Tochter Zion“ oder „Wir freuen uns auf Weihnachten“ in spannenden Arrangements und Besetzungen. Die Kantorei wird zeitgenössische deutsche und englische Literatur wie Max Regers „Unser lieben Frauen Traum“, David Willcocks „Angelus ad virginem“, Andrea Figallos „Christmas Lullaby“ und John Rutters „The very best time of year“ zum Programm beisteuern. Und auch die Fans der Filmmusik kommen mit dem „Non nobis Domine“ aus Heinrich V auf ihre Kosten, dass beide Gruppen gemeinsam aufführen werden. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich auf ein klangvolles und abwechslungsreiches Adventskonzert freuen.

Der Eintritt zum Konzert ist wie immer frei. Es wird am Ende um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten.

Frühjahrskonzert 2019

Am 30. März spielten wir unser Jahreskonzert im Bürgerhaus Wewer . Über die Resonanz unserer Freunde und Gäste haben wir uns sehr gefreut. Zuerst trat unsere Jugendkapelle unter der Leitung von Hannes Reike und Luis Reineke auf, nachfolgend die Musikkapelle.

Unsere Jugendkapelle leitet unser Konzert ein

Unsere Jugendkapelle eröffnete unser Programm mit großen Filmmusiken: Das Hauptthema aus ‚Star Wars‘, ‚Jurassic Park‘ und aus dem Jahre 1982 die Musik aus dem Film ET. Der nachfolgende Spider Rag forderte insbesondere Lukas am Saxophon. Wie eine Spinne glitten seine Finger über die Tasten seines Instruments. Anschließend folget Irish Dream, komponiert von Frank Bernaerts. Zum Abschluss gab unsere Jugendkapelle weitere Filmusiken wie bspw. Pirates Of The Caribbean, Lord Of The Rings und Gladiator. Auch an dieser Stelle sei unseren jungen Musikern für ihr Engagement gedankt. Auch auf diesem Konzert habt ihr uns wieder viel Freude gemacht.

Anschließend folgte das Konzert der Musikkapelle unter der Leitung von Carmelo Quirante Kneba. Gestartet wurde mit dem Zirkusmarsch (oder auch als ‚Einzug der Gladiatoren‘ bekannt).

‚Holz‘ auf unserem Jahreskonzert

Viele chromatische Läufe zeichnen dieses Stück aus. Das nachfolgende Stück Atlantis vertonte Platons Geschichte von der sagenumwobenen Insel. Und so folgte im ersten Teil des Konzerts Märsche wie Everest, Filmmusiken wie die ‚Indiana Jones Selection‘ oder auch Polken wie bspw. Morgenblüten.

Elke moderiert

Wir haben verschiedenste Stilrichtungen gespielt: Viel Abwechslung für unser Publikum – anspruchsvoll für uns. Elke moderierte unser Publikum und uns durch unser Konzert und brachte uns die Hintergründe einzelner Stücke näher.  Als letztes Stück vor der Pause verdeutlichte sie ein Stück aus der altösterreichischen Militärmusik: ‚Furchtlos und treu‘, komponiert von Julius Fucik.

Mit der Festivus Fanfare begann der zweite Teil unseres Konzerts. Komponiert wurde das Stück von Martin Scharnagel. Und man höre und staune … der Komponist hat Schlagzeug gelernt und studiert … und ist dann Dirigent geworden Nun, mit nur einem Stock in der Hand hat man weniger Koordinationsprobleme, wie uns auch Carmelo zeigte 🙂

auch unser ‚Blech‘ kann was

Nach ‚Im Wäldchen‘ und ‚Kein schöner Land‘ folgte ein Medly mit verschiedensten Stücken von Joe Cocker.  Nicht nur einer der Erfinder der Luftgitarre sondern insbesondere einer der ‚100 Greatest Singer of All Time‘ gemäß der Rangliste des Rolling Stone. Wir spielten den Rock und Blues beispielsweise mit den Klassikern ‘Up where we belong‘ oder ‚ With a little Help from my Friends’.  Unser letztes Stück war wirklich ein Endspurt. Das Singspiel ‚Im weissen Rössel‘ neu gesetzt für Blasorchester forderte von uns u.a. den Dixieland-Combo und den Rumba-Beat.

… kurz vor den Zugaben – noch geht was

Und nach den beiden Zugaben war dann musikalisch wirklich Schluss. Zusammen mit unseren Gästen und Freunden haben wir den Abend dann in schönen Runden (!) ausklingen lassen.  In Summe hatten wir einen musikalischen, geselligen und lebhaften Abend.

Das Programm für unser Konzert findet ihr hier.

Wir danken Harald Selke ganz herzlich für die schönen Fotos.

Start ins Frühjahr 2018 mit der Musikkapelle

Frühjahrskonzert Musikkapelle WewerAm 3. März haben wir wieder unser Frühjahrskonzert veranstaltet. Über unsere vielen Zuschauer (und Zuhörer) haben wir uns sehr gefreut. Selbst unsere Freunde aus Lippstadt sind gekommen.

Unsere Jugendkapelle startete Disney´s Magical Marches und zwei weiteren Stücken. Das war jetzt ihr dritter Auftritt im Bürgerhaus. Und Emma, Jelle, Malte und Nils spielten nachfolgend auch schon in der Musikkapelle mit.

Die Musikkapelle startete mit Adventure, komponiert von Markus Götz. Die Beschreibung eines Abenteuers nur dargestellt durch Musik: Wasserfälle, Alligatoren … die Prinzessin … Themen das wir zu Beginn des zweiten Teils unseres Konzertes noch einmal aufgegriffen haben.

Frank Sinatra Hits Medley gespielt beim Frühjahrskonzert 2018

Wir spielten Filmmusiken wie bspw. den Soundtrack von Gladiator, Konzertmärsche wie ‚Neue Welt‘ oder ‚Salemonia‘ und abschließend zwei Stücke mit ganz anderer Stilistik wie den ‚Bon Jovi Rock Mix‘ und das ‚Frank Sinatra Hits Medley‘. Elkes Favorit für die Saison war eindeutig. Carmelo hat uns gut gefordert und wir haben uns über die positive Resonanz unseres Publikums sehr gefreut.


Eine Freundin der Musikkapelle hat ein Stück mit ihrem Mobiltelefon aufgenommen. Diese Aufnahme ist (unter diesen Rahmenbedingungen) recht gut gelungen: hören sie aus diesem Konzert  Frank Sinatras Hit Medley.

Drei in 1 – Das Jahreskonzert der Musikkapelle Wewer

Drei in 1 Konzert Musikkapelle Wewer

Scheckübergabe durch den Vorstand der Musikkapelle Wewer an die Vereinsvorsitzende Frau Marita Neumann

Drei Konzertabschnitte, drei Dirigenten, die Filmmusik aus „Der Herr der Ringe“ – alle drei Teile, drei grundsätzliche Stilrichtungen: Der Titel des Konzert ist am 4. März vielfach mit Leben gefüllt worden. Über 50 Musiker zeigten in drei unterschiedlichen Zusammensetzungen über verschiedenste Stilrichtungen ihr Können und bereiteten ihren über 250 Zuschauern und –Zuhörern einen schönen, musikalischen Abend. Der Moderator Hubert Brand stimmte das Publikum immer wieder auf die unterschiedlichsten Stücke ein.

Das Jugendorchester begann das Konzert mit drei Musical bzw. Konzertstücken arrangiert von Michael Sweeney. Weiter unter der musikalischen Leitung von Kersten Ulrich wurde das Jugendorchester verstärkt durch Musiker der Musikkapelle Wewer und es wurde die Filmmusik „The Force Awakens“ aus „Krieg der Sterne“ dargeboten. Mit viel Beifall wurden die jungen Musiker vom Publikum verabschiedet und die Musikkapelle Wewer übernahm. Unter der musikalischen Leitung von Carmelo Quirante Kneba wurde der erste Teil des Konzerts fortgeführt – und unter anderem der erste Teil von „Der Herr der Ringe“ dargeboten.

Der zweite Teil des Konzerts war durch viel Abwechslung geprägt. Nach dem Konzertmarsch „Im Glanz der Sterne“ von Franz Watz ging es mit dem Walzer „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauss jr. weiter. Beeindruckender Höhepunkt dieses Konzertabschnitts war sicherlich das Stück „Hi-Lo“ von Scott Richards. Die seltene Kombination der Soloinstrumente Piccoloflöte gespielt von Eva Görmann und Tuba gespielt von Carmelo Quirante Kneba gaben diesem Stück einen ganz besonderen Charakter. Dieser Konzertabschnitt wurde geschlossen mit „The two Towers“ dem zweiten Teile von „Der Herr der Ringe“.

Der dritte Teil des Konzerts hatte nach einer Polka und einem Marsch seinen Schwerpunkt in den Stilrichtungen Swing, Brass und Rock. Insbesondere die Saxophone waren gefordert. „Gentlemen of Musik“ eine Hommage an die großen Musiker Tom Jones und Neil Diamond, „Sir Duke“ von Stevie Wonder, „Hard Rock Stones“, eine Zusammenstellung von Stücken der Rolling Stones, Deep Purple und andere bekannte Rock Bands forderten von den Musikern auch im dritten Teil des Konzerts Konzentration und Spielfreude. Auch dieser Konzertabschnitt wurde geschlossen mit einer Filmmusik aus „Der Herr der Ringe: The return of the King“.

Um ca. 23:30 Uhr und nach 2 Zugaben war dann wirklich der letzte Ton gespielt. Ein gelungenes Konzert, in welchem das Jugendorchester und die Musikkapelle Wewer ihrem selbstgestellten Anspruch zur musikalischen Weiterentwicklung gefolgt ist und gleichzeitig über 250 Zuschauern einen schönen Abend bereitet hat.

In diesem Rahmen hat die Musikkapelle Wewer die Hälfte der Spenden aus dem Adventskonzert 2016 dem Verein ‚Hilfe für das Krebskranke und schwerstkranke Kind e.V. gespendet. Der zweite Teil der Spenden wird für die Jugendarbeit der Kapelle verwendet.